Aktueller Stand

Die Erläuterungen zur den Abkürzungen und die Beschreibung der Teilprojekte finden Sie unter "Teilprojekte"

 

APP

Der ursprünglich anvisierte Termin für die Produktivsetzung APP/grundständige Studiengänge konnte fast eingehalten werden: am 07.12.2015 ging das neue Bewerbungsportal online. Damit werden sämtliche grundständigen Studiengänge und auch Sonderfälle wie das Leibnizkolleg oder Programmstudenten (Ausnahme Promotionsstudierende) über alma zur Bewerbung angeboten. Die Oberflächen sind zweisprachig gehalten (deutsch/englisch), um auch nicht muttersprachlichen Bewerber/-innen die Bewerbung zu erleichtern. Zum Sommersemester 2018 können sich Interessierte für vier Masterstudiengänge (Allgemeine Rhetorik, Geschichtswissenschaft, Pharmaceutical Studies und Empirische Kulturwissenschaft) bewerben. Für das Wintersemester 2018/19 wird geplant, weitere Masterstudiengänge an alma anzubinden.

 

STU

Derzeit wird die Produktivsetzung STU vorbereitet. Dazu gehört, die alte SOS-Studierendendatenbank bereinigt und migriert wird. Zudem müssen Anbindungen an Schnittstellen wie das Identitätsmanagement (KommDB), das Dokumentenmanagementsystem (d.3) und an SAP definiert werden. Auch über die mögliche Verwaltung von Gasthörern, Leibnizkollegiaten und Weiterbildungsstudierende in alma wird überlegt. Der ursprünglich anvisierte Termin für die Produktivsetzung für Ende November 2017 kann aus technisch-organisatorischen Gründen nicht eingehalten werden. Die STU-Einführung wird auf Mai 2018 verschoben.

 

EXA

Das Teilprojekt EXA ist das größte der Teilprojekte und braucht daher eine gründliche und intensive Vorbereitung. Durch einen Rektoratsbeschluss wurde die Prüfungsverwaltung für den Bachelor of Education auf Juni 2017 vorgezogen. Hierzu mussten die Daten im bisherigen System analysiert und entschieden werden, in welchem Umfang die Datenmigration erfolgen soll. Die Migration der Daten verlief erfolgreich. Kleine Nachbesserungen werden durchgeführt. Derzeit wird das neue System auf die Bedürfnisse der Fakultäten der Universität Tübingen konfiguriert und eingerichtet. Die Prüfungsverwaltung für die Bachelor-of-Education-Studiengänge und die Bachelor-of-Education-höheres Lehramt an beruflichen Schulen findet seit Juni 2017 über alma statt. Im Oktober 2017 fand mit einem Workshop mit den Fachberatern der HIS der Einstieg in das Veranstaltungsmanagement statt. Nachdem das Projektteam die technischen Möglichkeiten der neuen Software kennengelernt hat, werden Gespräche mit den Fachbereichen und den der Projektleitung genannten Ansprechpartner aus den Fakultäten aufgenommen, um gemeinsam die Anforderungen an die neue Software zu prüfen. Zudem besteht seit Oktober ein Austausch mit Dezernat II/2, um Möglichkeiten der technischen Unterstützung bei der Erstellung von Modulhandbüchern und der Entwicklung neuer Studiengänge bzw. Reakkreditierung bestehender Studiengänge auszuloten. Parallel dazu wird die Planung der Prüfungsverwaltung der weiteren Studiengänge über alma begonnen.

 

SYS

Die Systemlandschaft und technische Infrastruktur ist erfolgreich aufgebaut worden.

 

PSV

Die Umsetzung des Rechte- und Rollenkonzepts wird schrittweise entlang der Teilprojekte vorgenommen. Die Anbindung zur KommDB wird vorbereitet.

 

 

 

 

Ausblick

Im Bereich APP (Bewerbung und Zulassung) wird die Anbindung der der Bewerbung zu Studiengängen an das DoSV (Dialogorientiertes Serviceverfahren) für 2018 angestrebt. Zudem sollen ab Sommersemester 2018 die Bewerbungen zu vier Masterstudiengängen (Allgemeine Rhetorik, Empirische Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Pharmaceutical Studies) über alma möglich sein.

 

Die Produktivsetzung von STU soll im Mai 2018 erfolgen. Der Feinschliff für die Konfiguration der Funktionalitäten wird begonnen. Das Rechte- und Rollenkonzept muss erstellt werden. Zudem sollen bis Mai 2018 die Schnittstellen zum Dokumentenmanagementsystem d.3 und zum Identitätsmanagement KommDB an alma angebunden werden. Die Erfassung und Einbindung von besonderen Studierenden (Promovierende, Gasthörer, Weiterbildende etc.) ist ein weiterer wichtiger Punkt, der in Angriff genommen werden muss. Zudem sollen in Zukunft die Statistikanfragen über die Business Intelligence-Komponente (BI) der neuen Software laufen, die ebenfalls noch konfiguriert werden muss.

 

Nach dem erfolgreichen Produktivgang der Prüfungsverwaltung des Bachelors of Education steht die Umstellung der restlichen Bereiche an. Wir haben uns dazu entschieden, alle Bereiche in einem „Big Bang“ umzustellen. Die Prüfungsverwaltung der übrigen Studiengänge wird dann ebenfalls über HISinOne laufen, wie das Veranstaltungsmanagement und das Raummanagement. Auch das Studiengangsmanagement an der Uni Tübingen soll in Zukunft durch HISinOne unterstützt werden. Dazu werden viele Gespräche und Workshops mit den Fakultäten, Prüfungsämtern und weiteren Nutzern der Software geführt werden. Auch hier muss eine Datenbereinigung durchgeführt werden und entschieden werden, welche Daten in welchem Umfang migriert werden sollen. Diese Entscheidungen werden gemeinsam mit allen Projektbeteiligten getroffen. Auch die Konfiguration der neuen Software wird in gemeinsamer Arbeit mit allen Projektbeteiligten und zukünftigen Nutzern der Software durchgeführt. Hierbei bekommen wir Unterstützung von der HIS e.G. Vor dem Produktivgang der restlichen Bereiche stehen dann wieder ausführliche Schulungen der Mitarbeiter an.

Der „Big Bang“ für EXA ist für Ende 2019/ Anfang 2020 angesetzt.

 

 

 

 

Übersicht Meilensteine

MeilensteinProduktivsetzung geplant                 Status
APP grundständige Studiengänge, Kombinationsstudiengänge09.12.2015erfolgreich umgesetzt
APP Master (4 Studiengänge)Sommersemester 2018in Vorbereitung
APP Bewerber/-innen aus dem AuslandDezember 2018in Vorbereitung
STU StudierendenverwaltungMai 2018in Vorbereitung
EXA Prüfungsverwaltung B.Ed.Juni 2017erfolgreich umgesetzt
EXA StudiengangsmanagementAnfang 2020in Planung
EXA Prüfungsmanagement (gesamt)Ende 2019in Planung
EXA VeranstaltungsmanagementAnfang 2020in Planung
EXA RaummanagementAnfang 2020in Planung